Markus Wolfahrt
Glücksinniger
Musikant
Alpin-KGler
Klostertaler
Alpynianer
Musikverleger
glücklicher Papa
Alpin KG Cover
ALPIN KG
alle Infos hier

Die Klostertaler

Der Name Markus Wolfahrt wird wohl für immer als der Sänger der erfolgreichen Band "Die Klostertaler" im Gedächtnis bleiben.

Die Anfänge

In meiner Heimat im Klostertal, einem beschaulichen Tal im österreichischen Vorarlberg, gründete ich im Alter von 16 Jahren 1976 zusammen mit meinem Bruder Thomas "Die jungen Klostertaler".

Wir starteten als Quintett, das sich in der traditionellen Volksmusik zu Hause fühlte und dem Oberkrainer-Sound verbunden war. Die Musik war damals nur unser Hobby. Wir haben das Showgeschäft quasi von der Pike auf kennengelernt. Unser allererster Auftritt fand in Deutschland, genauer gesagt in Salem statt. Mit unseren ersten Tonträgern in den 80er durften wir bereits erste Erfolge feiern.

1993: Durchbruch mit 1. Grand Prix-Sieg

Das Highlight in der Geschichte der "Jungen Klostertaler" war definitiv 1993 der Gewinn des Grand Prix der Volksmusik mit unserem Lied "An a Wunder hob i glaubt".

Wir sind quasi von der Regionalliga in die Bundesliga aufgestiegen. Uns eröffneten sich damit neue Türen, wir lernten neue inspiriende Menschen kennen und fingen an, in musikalischer Hinsicht noch mehr auf uns selbst zu hören.

Umbenennung in "Die Klostertaler"

Nicht nur unsere Musik und unsere Texte sind mit der Zeit erwachsener geworden, sondern auch wir. Somit entschieden wir uns 1996, uns nur noch "Die Klostertaler" zu nennen. Gleichzeitig machten wir unser Hobby nun auch zum Beruf.

Unsere Musik

Unser Muskstil wandelte sich von der Volksmusik immer mehr in Richtung Alpenrock, Pop und Schlager in Kombination mit volkstümlichen Elementen. Damals betraten wir damit Neuland in der Volksmusik-Branche. Dies wurde dankenswerterweise gerne von unserem Publikum angenommen, das mit der Zeit von jung bis alt reichte.

Ob Stimmungshits wie "Halleluja", "Alles o.k." oder "Die längste Nacht der Welt", oder ruhigere Lieder wie "Regenbogen" oder "Ciao d'amore":
All unsere Songs und Texte vereint die positive Grundeinstellung zum Leben. Sie machen Mut, geben Kraft in jeglichen Lebenslagen, erzählen von der Liebe und machen Lust auf das Leben.

 

Studioalben & Tourneen

Jedes Jahr veröffentlichten wir ein neues Studioalbum, das wir auf unserer Tour zwischen Frühjahr und Herbst bei rund 80 Gigs sowie zahlreichen TV-Shows dem Publikum präsentierten. Wir gastierten auf zahlreichen Bühnen im europäischen Raum und begrüßten über 3 Millionen Zuschauer bei unseren Konzerten.

In unserer 34-jährigen Bandgeschichte veröffentlichten wir 28 Alben, die rund 10 Millionen mal verkauft wurden, darunter:

  • "Oh la la" (1997)
  • "Bäng Boom Bäng" (1998)
  • "Alles o.k." (1999)
  • "Winterwunderland" (1999)
  • "Die länge Nacht der Welt" (2000)
  • "Starke Herzen" (2001)
  • "Ab in den Urlaub" (2002)
  • "Bergrausch" (2004)
  • "Regenbogen "2005)
  • "Mittendrin" (2006)
  • "Rock 'n' Roll muass sei (2007)
  • "Himmelsstürmer "2008)
  • "Donnerwetter" (2009)
  • "Abschied kann ein Anfang sein (2010)

Das Highlight unserer Tournee war natürlich die legendäre "Klostertaler Alpenparty" im August in Klösterle. Bis zu 40000 Menschen reisten jährlich zu uns ins Klostertal und machten aus dem eigentlich eher ruhigen Dorf ein Zentrum der guten Laune.

Die großen 3 der Volksmusik

Zusammen mit dem Nockalm Quintett und den Kastelruther Spatzen vereinten wir uns 1998 zu den "großen 3 der Volksmusik". Es entstanden mehrere Studioalben mit Titeln wie "Junge Träume" und "Wir sind stolz". Das größte Highlight war unser "Jahrtausendkonzert" auf der Bregenzer Seebühne, bei dem zum ersten Mal alle drei Bands auf einer Bühne vereint waren. Die großen Fernsehanstalten aus Deutschland, der Schweiz und Österreich strahlten unser Konzert zur Primetime aus. Die "Krone der Volksmusik" und der "Amadeus Award" sowie Gold- und Platin-Schallplatten krönten unser Projekt.

 

Der zweite Grand Prix-Sieg & unsere Auszeichnungen

2008 gelang uns schließlich das, was zuvor noch niemand zuvor geschafft hatte: Wir durften zum zweiten Mal den Grand Prix der Volksmusik gewinnen mit dem Lied "Heimat ist dort, wo die Berge sind".

Wir zählten mittlerweile zu den erfolgreichsten Live-Bands im deutschsprachigen Raum und waren in allen großen Fernsehshows vertreten. Zu unserer großen Freude durften wir zahlreiche Auszeichnungen entgegennehmen:

  • 17 Goldene- und 4 Platin-Schallplatten
  • 6 Nominierungen für den Echo
  • Gewinn der ARD-Hitparade (1996)
  • Gewinn der goldenen Stimmgabel (1996)
  • Gewinn des Amadeus-Awards (2010)

Abschiedskonzert

Mit einem weinenden und einem lächelnden Auge, aber vor allem im Guten, trennten sich unsere Wege am 14. August 2010. Die "Klostertaler" gaben in Klösterle das offizielle Abschiedskonzert im Rahmen der alljährlichen "Klostertaler Alpenparty". Viele Bandkollegen führten ab dort ihre Solo-Karriere fort und sind mittlerweile auch hier sehr erfolgreich.

Erlebe die legendären Klostertaler-Hits noch einmal auf einem meiner Live-Konzerte. Gemeinsam lassen wir die "guten, alten Zeiten" wieder aufleben. Ich freue mich auf euch.